Pequin

Pequin

Pequin
Name: Pequin (Selten auch Piquin)
Art: Capsicum Annuum Var. Glabriusculum
Herkunft: Südamerika
Typ: Chili
Scoville Heat Units: 50.000 – 100.000 SHU
Schärfe: Scharf
Schärfegrad: 8
Blütenfarbe: Rein Weiß
Fruchtfarbe (unreif): Grün
Fruchtfarbe (reif): Rot
Geschmack: Würzig scharf, feurig
Verwendung: Frisch, Hot Sauce, Salate, Trocknen, Salsas, Einlegen, Mexikanische Gerichte, Pizza
Aussaat und Anzucht: Januar (Indoor)
Aussetzen ins Freiland/Töpfe: Mitte Mai, nach den Eisheiligen
Ernte: 90 – 110 Tage nach der Blüte

Die Chili Sorte Pequin zählt neben Tepin innerhalb der Capsicum Familie zu der Art Capsicum Annuum Var. Glabriusculum. Sie ist vermutlich eine der wilden Vorfahren der Art Capsicum Annuum und verwandt mit der Chili Sorte Tepin (Chiltepin), welche oft als „Urchili“ der heute bekannten Sorten bezeichnet wird. Pequin stammt wie die meisten Chili Sorten aus Südamerika. Sie wird vereinzelt auch Piquin oder Chilpequin genannt. Vertreter der Art Capsicum Annuum Var. Glabriusculum kommen ursprünglich aus kargen wüstenähnlichen Gegenden wie der Sonora Wüste in Amerika. Sie wachsen dort wild unter dem Schatten von Bäumen und können bis zu 35 Jahre alt werden. Weitere wichtige Anbaugebiete sind Texas und Mexiko.

Verwendung

Pequin Chilis werden frisch oder getrocknet verwendet. Sie eignen sich besonders gut zum einlegen und zur Herstellung von Chili Öl und Hot Sauce. International beliebt sind sie besonders in Mexiko und den USA, wo sie für Salsas, Pizza und mexikanische Gerichte genutzt werden. Ich persönlich esse sie besonders gern getrocknet am Stück als Snack. Die Cholula Hot Sauce Company verwendet neben der Chili Sorte De Arbol und Jalapeño unter anderem Pequin Chilis zur Herstellung ihrer Cholula Hot Sauce.

Blüte

Die Blüte ist Capsicum Annuum Var. Glabriusculum typisch und besitzt meist fünf, manchmal aber auch sechs Blütenblätter. Die Blütenblätter sind rein weiß gefärbt. Die Blüte selbst ist sehr klein und filigran.

Pequin Blüte
Eine typische Pequin Blüte mit fünf Blütenblättern

Frucht und Ertrag

Die Frucht wird im Durchschnitt etwa 1,5 cm groß und erreicht eine maximale Länge von 2 cm. Sie ist zunächst grün und reift über ein dunkleres Grün nach rot ab. Reife Pequin Chilis lösen sich bei Berührung sehr leicht von ihrem Kelch. Sie sind länger als breit und oval geformt. Vereinzelt sind sie leicht Ei- bzw. Ballonförmig. Die Pequin Chili besitzt eine sehr dünne Außenhaut und kann hierdurch sehr leicht luft- oder sonnengetrocknet werden. Hierfür werden die reifen Chilis einfach auf Tüchern oder in einer Schüssel ausgelegt und unter täglichem Wenden luftgetrocknet. Die getrockneten Früchte können gut in Einmachgläsern oder Dosen gelagert werden. Mit rund 50.000 bis 100.000 SHU auf der Scoville Skala ist die Chili relativ scharf. Pequin Pflanzen besitzen einer sehr hohen Ertrag und können mehrere Hundert Chilis pro Saison tragen. Sie sollten am besten überwintert werden, da sie im zweiten Jahr wesentlich größer werden und mehr Blüten und Früchte bilden.

Geschmack

Pequin Chilis schmecken würzig feurig und leicht rauchig. Der rauchige Geschmack ist bei getrockneten Exemplaren noch um einiges intensiver. Sie sind recht scharf und gut zum Würzen und Aufpeppen von zahlreichen Speißen geeignet.

Pequin Bilder

Pequin Capsicum Annuum Var. Glabriusculum
Eine Pequin Pflanze mit Früchten kurz vor der Reife

Pequin
Pequin Chili mit reifen Früchten

Pequin Chili
Pequin Pflanze
Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *